Qi Gong
(wird meist stehend ausgeführt)


Qi
bedeutet „Lebensenergie“,


Gong
bedeutet „intensives Üben“

Tai Chi
bedeutet 
das erhabene Letzte, das höchste Prinzip


 

Figur: Die Peitsche, Copyright: Sabine Sobhani

Qigong

Sanfte und runde Bewegungen aktivieren Ihren Körper und Sie stärken Ihr Immunsystem. Die Lebensenergie kann wieder frei und ungehindert fließen.

Aufmerksamkeit, Konzentration, Atmung und Bewegung werden in einen harmonischen Einklang gebracht und so die eigenen Kräfte gestärkt.

Wohlbefinden breitet sich aus und negativer Stress wird abgebaut. Einfache Übungen tragen zum Genießen bei.

 

Tai Chi

Tai Chi stammt aus China und ist eine innere Kampfkunst, die Körper,Geist und Seele zusammenführt. Tai Chi kann von allen Menschen, unabhängig vom Alter ausgeführt werden. Geübt wird in einer festgelegten Abfolge von langsamen und fließenden Bewegungen, der Form, die aus einzelnen Figuren besteht. Diese Bewegungen verbessern die Körperhaltung, Muskelkraft, Gleichgewichtssinn sowie die Konzentrationsfähigkeit, der Atem wird vertieft und der Geist entspannt.

Sie lernen bei einer vom Dachverband für Tai Chi und Qigong e.V. zertifizierten Kursleiterin Tai Chi des Yangstils nach Meister Yang Zhenduo und Qigong-Übungen.

Regelmäßige Fortbildungen bei Meister Yang Jun (mehrfach in Berlin, Köln, Kiel und einem Instructor Seminar in Rom), dem Enkel von Meister Yang Zhenduo.

Mitglied der Int. Yang Family Tai Chi Chuan Association

 

© 2018 Sabine Sobhani